schule banner
 
 
spacerOffene Ganztagsschule | Betreuungsformen an Schulen | Schulbegleitung & Integrationshilfe
 
 
 
 

Offene Ganztagsschulen in Trägerschaft des SkF
Qualität für Schulkinder

Ausgangslage

Die offene Ganztagsschule im Primarbereich ist für Kinder und Eltern ein wichtiges Anliegen. Es wird die Vereinbarkeit von Familie und Beruf verbessert und für Kinder mehr Bildungsqualität und Chancengleichheit sichergestellt. Mehr Zeit für Kinder bedeutet mehr Zeit zum Lernen, mehr Zeit für musisch-kulturelle Bildung, mehr Zeit für Bewegung, Spiel und Sport. Damit öffnet sich Schule für neue Wege des Lernens.

Der SkF verfügt über eine langjährige Erfahrung in der Kooperation mit Schulen. Als Träger des Jugendhilfezentrums, einer Einrichtung, die sich schwerpunktmäßig mit im Verhalten auffälligen Kindern und Jugendlichen beschäftigt und dazu vielfältige Maßnahmen im Rahmen der „Hilfen zur Erziehung“ durchführt, unterhalten wir auf den Einzelfall bezogen intensive Kontakte zu Schulen und Lehrpersonen der von uns betreuten Kinder, Jugendlichen und deren Familien.

Darüber hinaus führen wir seit vielen Jahren an zahlreichen Grund-, und Sonderschulen die „Betreuungsformen an Schulen“ (Landesprogramme „Schule von 8 bis 1“, 13+p“) durch.

Haus des Lernens und Lebens

ganztagsschuleIm Zusammenspiel, insbesondere von Schule und Jugendhilfe, wird sich Schule schrittweise und nachhaltig zu einem „ganztägig geöffneten Haus des Lernens und des Lebens“ weiterentwickeln. Die offene Ganztagsschule im Primarbereich verfolgt also drei Ziele:

          1. Verbesserung der Bildungsqualität und mehr individuelle Förderung, durch die Entdeckung und Entwicklung von Interessen und Talenten.
          2. bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch verlässliche Betreuung
          3. Information und Beratung über Hilfsangebote für Familien in schwierigen Lebenssituationen.

KoordinatorIn im SkF

Der SkF stellt dem Schulträger und der Schule eine KoordinatorIn als feste AnsprechpartnerIn zur Verfügung.

Die KoordinatorInnen sind seit mehreren Jahren im SkF-Düren als „Sozialpädagogische FachberaterInnen“ für „Betreuungsformen an Schulen“ tätig. Sie sind eine Schnittstelle zwischen verschiedenen Hilfsformen des SkF-Düren und der OGS, sie informieren ggs. über externe Hilfsmöglichkeiten.

Sie entwickeln gemeinsam mit den Fachleuten vor Ort (Lehrer, OGS-Mitarbeiter) individuelle OGS-Konzepte. Diese orientieren sich an dem jeweiligen Bedarf der Schule und ermöglichen ein präventives Wirken.

OGS in Trägerschaft des SkF Düren im Schuljahr 2007/2008

Gemeinde Aldenhoven
  • GGS Aldenhoven
  • Primus-Schule Titz
  • OGS St. Bonifatius
  • OGS Grüngürtelschule
Stadt Düren
  • GGS Derichsweiler
  • KGS Peschschule
  • GGS Paul Gerhardt
  • GGS Mutter Teresa
  • GGS Rölsdorf
Gemeinde Hürtgenwald
  • GGS Straß
  • GGS Vossenack
Gemeinde Inden
  • GGS Inden Altdorf
  • GGS Inden - Lucherberg
Gemeinde Kreuzau
  • GGS Kreuzau
  • KGS Kreuzau-Winden
  • KGS Obermaubach
  • GGS Drove
  • KGS Stockheim
Gemeinde Merzenich
  • KGS Merzenich
  • KGS Merzenich - Golzheim
Gemeinde Niederzier
  • KGS Ellen
Gemeinde Langerwehe
  • KGS Schlich
  • KGS Langerwehe
Gemeinde Titz
  • KGS Titz
Gemeinde Vettweiß
  • GGS Vettweiß
 
 
 

Anschrift

Sozialdienst kath. Frauen e.V.
Offene Ganztagsschulen
Friedrichstr. 16
52351 Düren

Kontakt

Telefon:          0 24 21 / 28 43 - 0
Telefax:          0 24 21 / 28 43 - 10

Rechnungsanschrift

Sozialdienst kath. Frauen e.V.
Betreuungsformen an Schulen (BfaS)
Friedrichstr. 16
52351 Düren

Ansprechpartner

töws

Gaby Töws
Leiterin

Petra Janster
Fachberaterin / Koordinatorin
Offene Ganztagsschule
janster
Thomas Kroth
Pädagogischer Mitarbeiter
 

Links

stadtplan
bildungsportal
ganztag

Downloads

 

 
 
Home Kontakt Register Impressum